Wir beraten Sie

Datenschutz

Datenschutzhinweise

Für die optimale Nutzung unsere Seiten speichern wir einige Daten auf Ihrem Rechner (Cookies). Diese Daten nutzen wir, wenn Sie unsere Seiten erneut besuchen. Diese Daten sind für Dritte nicht einsehbar.

Haben Sie sich für den Newsletter und/oder in der Community angemeldet, werden die dort eingetragenen Daten natürlich gespeichert, nicht aber an Dritte weitergegeben.

Ggf. nutzen wir auch Angebote fremder Dienstleister (Google, Zanox, Affiliate, ...), die u.U. ebenfalls Daten auf Ihrem Rechner (Cookies) zwischenspeichern. Auch diese Daten sind nur vom entsprechenden Dienstleister selbst einsehbar.

Zudem sichern wir völlig anonymisiert technische Daten Ihres Besuchs (z.B. Browser, Bildschirmauflösung etc), um unsere Seiten stets an die Anforderungen unserer Besucher anpassen zu können. Die von uns gespeicherten Daten lassen keine Rückschlüsse auf ihre persönlichen Daten (Name, Adresse, Alter, Geschlecht oä) zu.
Facebook, twitter & Co
Immer mehr Web-Sites binden Plug-Ins von Drittanbietern wie die Gefällt-Mir-Buttons von Facebook, PlusEins-Buttons von Google+ und Twitter-Buttons ein; so wie auch wir. Es werden aber durch diese Plug-Ins bereits beim Laden der Seite – und ganz ohne dass der User etwas dazu tut – Daten an die Betreiber der Netzwerkplattformen übertragen. Neben der URL der aktuellen Seite erhalten Sie unter anderem eine Kennung, die zumindest bei dort angemeldeten Nutzern direkt mit einer Person verknüpft ist.
Somit können Facebook & Co können also komplette Surfprofile ihrer User erstellen. Details dazu finden Sie in diesem Artikel von heise.de.

Dieser Umgang mit persönlichen Daten ist aus unserer Sicht nicht hinnehmbar. Daher greifen wir auf eine 2-Stufen-Lösung zurück, die ausschließlich mit Zustimmung der User Daten übermittelt.

Ohne Interaktion überträgt diese Lösung keine Daten an Dritte. Das Prinzip ist simpel: Wir betten standardmäßig deaktivierte Buttons ein, die keinerlei Kontakt mit den Servern von Facebook & Co erlauben oder herstellen. Nur wenn der Anwender diese aktiviert und somit seine Zustimmung zum Datenaustausch mit Facebook & Co erklärt werden die Buttons aktiv. Erst dann wird eine Verbindung hergestellt. Dazu klickt der Nutzer auf den Aktivierungsschalter nicht mit Facebook verbunden und folgt den Anweisungen.

Der User kann dann mit einem weiteren Klick seine Empfehlung übermitteln.

Der User erteilt also per Klick seine Zustimmung, Daten an den jeweiligen Betreiber des sozialen Netzes zu übermitteln. Der User hat dabei die Wahl, diese Erlaubnis dauerhaft bis zum Widerruf zu speichern oder nur für die aktuelle Seite zu gewähren. Wenn Sie weitere Seiten von uns aufrufen, erscheint bei einfacher Aktivierung wieder der deaktivierte Button. Nun können Sie soziale Netze nutzen, auch ohne dass diese gleich komplexe Nutzer-Profile erstellen können. Geben Sie die Erlaubnis dauerhaft, so erhalten Sie den gleichen Zustand wie bei vielen anderen Web-Sites: Der ausgewählte Button ist dann immer direkt aktiv.

Natürlich können Sie die dauerhafte Erlaubnis auch wieder über den Schalter   zurücknehmen.